Freitag, 18.10.2019 01:24
Image12 Image14 Image16 Image17 Image20 Image23 Image24 Image25
 

Letzte Einsätze

Brandmeldeanlage ausgelö...
Datum: 26.08.2019 um 18:44 Uhr
Ort: August-Bebel-Straße
Brandmeldeanlage ausgelö...
Datum: 26.08.2019 um 18:11 Uhr
Ort: August-Bebel-Straße
- Zur Einsatzliste -

Im Blickpunkt

2015 in Bildern

Mitglieder Login

DWD Wetterwarnungen

 
zurück Übersicht vor
Einsatznummer 162 / 2018 Stadtmitte

14.08.2018 , 00:50 Uhr

Stadthafen
Brand Imbissschiff auf Unterwarnow
Alarmierte Einheiten:
- FF Stadt-Mitte
- B-Dienst
- A-Dienst Süd
- HLF FW 1
- HLF FW 2
- HLF FW 3
- FF Gehlsdorf
- Feuerlöschboot 40-3
- Tauchereinsatzgruppe
- Landespolizei
- Kriminalpolizei
- Rettungsdienst
- TLF-S FW 1
- TLF-S FW 2
- Drehleiter FW 1
- Drehleiter FW 2
- Drehleiter FW 3

Fahrzeuge FF Stadt-Mitte:
- TLF 16/25
- LF 20

Pressemitteilung Polizeipräsidium Rostock:

 

Brandstiftung an einem Gaststätten-Schiff im Rostocker Stadthafen

Rostock (ots) - In den frühen Morgenstunden des 14.08.2018, gegen 00:30 Uhr meldete ein Zeuge den Ausbruch eines Brandes auf einem Gaststätten-Schiff im Rostocker Stadthafen. Zuvor hatte er vom Brandort eine vermummte Person weglaufen sehen, welche einen Kanister bei sich trug.

Die Person kann wie folgt beschrieben werden:

- ca. 180 - 190 cm groß

- auffällig dicker Bauch

- helle Hautfarbe

- schwarze Skimaske über dem Kopf

- schwarze Schuhe, schwarze Jacke

- gelbes T-Shirt unter der Jacke

- schwarze 3/4 Hose mit heller Aufschrift (vrmtl. Lonsdale)

Die umgehend eingesetzten Polizeibeamten konnten den Tatverdächtigen nicht bekannt machen. Auch der durch den Tatverdächtigen mitgeführte Kanister konnte bislang nicht aufgefunden werden. Nach Zeugenangaben flüchtete er zu Fuß über die Wokrenter- und Pläterstraße.

Der am Gaststätten-Schiff durch den Brand entstandene Sachschaden kann abschließend noch nicht beziffert werden. Jedoch wurde der als Restaurant genutzte Schiffsaufbau erheblich beschädigt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen und erste Spuren am Brandort gesichert.

Zeugen und Hinweisgeber zu diesem Sachverhalt werden gebeten, sich unter 0381-4916 16 16 an den Kriminaldauerdienst oder über www.polizei.mvnet.de an die Internetwache zu wenden.

A. Ott-Ebert

Polizeiführer vom Dienst

OTS:             Polizeipräsidium Rostock

Presseberichte:
1. Presselink
 
 
 
 
 

Copyright 2012 Freiwillige Feuerwehr Rostock Stadt-Mitte | Alle Rechte vorbehalten.